Da-Di-Werk - Aktuelles

Die Rottehalle, in welcher aus Bioabfall und Grünschnitt Kompost  entsteht, ist in die Jahre gekommen. Durch die Feuchtigkeit, die beim Umsetzen des Biomaterials entsteht, ist der Stahl am Dach des Kompostwerkes starken Korrosionsprozessen ausgesetzt. Die 1994 in Betrieb genommene Anlage muss daher nun saniert werden. Näheres finden Sie im Bericht vom 14.03.2018 bei Echo online hier

Sanierung HallendachSemd.1

 

 

 

Andere Werkstoffe als Papier für die Sammlung von Küchenabfällen können wir für die Kompostierung nicht zulassen. Papier lässt sich problemlos kompostieren. Die Beutel aus den sogenannten "Biokunststoffen" sind für die Kompostierung nicht geeignet. Sie schaffen große Probleme auf der Kompostierungsanlage und verursachen dort teuere Entsorgungskosten.

Bio KS

Biotonnen, die mit Kunststoffbeuteln befüllt sind (auch sogen. biologisch abbaubare Kunststoffbeutel) bleiben bei der Bioabfuhr ungeleert stehen.

Eine preisgünstige Alternative sind Papier von Tageszeitungen oder die extra für die Bioabfallsammlung in der Küche hergestellten Papierbeutel, die auf unseren Kompostierungsanlagen und vereinzelt im Handel und auch in verschiedenen Gemeinde-/Stadtverwaltungen angeboten werden. Lesen Sie zu diesem Thema den Artikel bei Echo online vom 08.08.2015  hier

 

 

Gerne stellen wir Ihnen kostenlose Anwendungsempfehlungen, Preislisten und Produktinformationen zur Verfügung. Auch unsere aktuelle Umwelterklärung 2016 finden Sie hier.